Polygonien 3.0 ist da

Vor gut dreieinhalb Jahren nahm ich etwas Geld in die Hand und wagte den Wechsel von einem unscheinbaren WordPress.com-Blog zu einem eigenen Hoster. Das Design wurde dank Premium-Theme und vor allem dem neuen Logo aus der Feder eines echten Pixelartists deutlich hübscher und auch sonst tat sich einiges. Doch so ganz zufrieden war ich auch […]

Read More

Blogstöckchen: Gwyn fragt Poly

Die gute Gwyn hat mir vor Monaten einen Stock an den Kopf geworfen (bei Bloggern wohl so üblich), an dem ein Zettel mit 11 Fragen hing. Leider war das dermaßen traumatisch für mich, dass ich zwischenzeitlich meine Erinnerung daran komplett verdrängt hatte und mich erst jetzt wieder daran erinnern konnte. Hier also die Antworten und […]

Read More

Blog-Zock: Blogger spielen zusammen

Eigentlich hatte ja der gute PhinPhin vor, ein paar Ideen zu posten, die unsere kleine aber feine Games-Blog-Gemeinde etwas näher zusammenbringen könnten. Von Synergien und Gastbeiträgen war die Rede, aber am Ende hat ihn wohl doch das wahre Leben (er wird nämlich in wenigen Wochen Papa) davon abgehalten. Mich beschäftigt das Thema aber noch immer […]

Read More

Gedankenspiel: Das große Blogsterben

Nur noch wenige Monate und dann kann Polygonien bereits seinen dritten Geburtstag feiern. Dass ich so lange durchhalten würde, das hatte ich mir eigentlich gar nicht zugetraut, weil ich in der Regel doch recht schnell wieder alles hinschmeiße, wenn es nicht schnell genug erste Erfolgserlebnisse gibt. Doch irgendwie habe ich mich neben dem Stress des […]

Read More

2 Jahre Polygonien: Zeit fuer ein Update

Ich kann es ja selbst kaum glauben, aber heute vor exakt zwei Jahren veröffentlichte ich den ersten Artikel auf Polygonien. Damals war ich mir noch gar nicht so sicher, wo mich die Reise hinführen sollte und ein Konzept hatte ich eigentlich auch nicht wirklich. Ich ging das Thema zwar schon etwas gezielter an als noch […]

Read More

Happy Birthday

Liebes Polygonien, ein Jahr ist jetzt schon vergangen und ich bin froh, dass es dich gibt. Du hast mich zwar schon viel Freizeit und Nerven gekostet, aber dich wachsen zu sehen erfüllt mich immer wieder mit Stolz und Freude. Obwohl ich mich zuletzt nicht mehr so gut um dich kümmern konnte, wie ich eigentlich wollte, […]

Read More