Gedankenspiel: Mach mich traurig

Vor fast drei Jahren veröffentlichte das kleine Team von The Chinese Room sein Meisterwerk Dear Esther. Seitdem inspirierte es zahlreiche Entwickler und spaltete zugleich die Spielergemeinde, denn viele weigern sich beharrlich, Dear Esther als Spiel zu bezeichnen. […]

Read More

Gedankenspiel: Geschriebenes Wort vs. bewegte Bilder

Posted on

Eigentlich besteht der klassische Blog ja ausschließlich aus Text und ein Paar Bildern, aber inzwischen gibt es unzählige Blogs, auf denen die Autoren eigentlich nur Videos einbinden. Youtube ist nämlich voll von Spielern, die sich und ihr Spiel aufnehmen und auf möglichst viele Zuschauer hoffen. Für die meisten scheint dabei vor allem das folgende Motto […]

Read More

Stagnation statt Evolution ?

Philosophie, Depression oder Isolation sind nicht gerade Themen, die man in einem Videospiel erwarten würde. Obwohl das Medium schon eine erstaunliche Entwicklung hinter sich hat, wagen es noch immer sehr wenige Schöpfer, den nächsten Schritt zu gehen, die Konventionen des Mediums zu ignorieren und mit ihren Werken endlich Wege abseits purer Unterhaltung zu beschreiten. Angesichts […]

Read More

Unterstützen: Crowd Funding

Posted on

Spätestens seit der millionenschweren Kickstarter-Kampagne von Double Fine ist das sogenannte Crowd Funding für risikoreiche Projekte eine feste Alternative zum üblichen Weg über die großen und kleinen Publisher in der Spiele-Industrie. Keine Sorge, falls euch Crowd Funding tatsächlich noch kein Begriff ist, denn hier folgt eine kleine Erklärung: […]

Read More

Post aus dem Paradies

Posted on

Für viele „Core-Gamer“ – insbesondere Kinder der 16-Bit Ära – ist Japan der Weltmeister der Spielentwicklung. Nicht nur, dass fast alle Konsolen aus dem Land der aufgehenden Sonne kommen, nein, auch die unvorstellbare Masse an Software ist ein eindeutiges Indiz dafür. Außerdem scheint oberflächlich betrachtet sowieso beinahe jedes japanische Spiel mit viel mehr Liebe als […]

Read More