Kategorien
Angespielt Indie Preview

Voll auf die Nüsse – Save Your Nuts! angespielt

Die großen Blockbuster haben den lokalen Mehrspieler-Modus zwar schon lange für tot erklärt, aber die Indie-Szene hält Splitscreen & Co. noch immer tapfer am Leben. Auch das kleine Team von Triple Scale Games glaubt weiter an die Magie des Couch-Multiplayer und will mit Save Your Nuts! bis zu acht Spieler gleichzeitig vor dem heimischen TV versammeln.

Zwei tierische Mannschaften treten gegeneinander an und prügeln sich in einer Art sportlichem Wettkampf um eine übergroße Nuss. Die taucht zu Beginn jeder Runde in der Mitte der Arena auf und muss mit allen Mitteln in die eigene „Basis“ gebracht werden. Dabei ist es natürlich völlig okay, die Gegner – und im Eifer des Gefechts auch gerne mal die Teamkollegen – mit saftigen Schlägen vom schmackhaften Spielgerät zu trennen. Sollte das noch nicht die gewünschte Wirkung erzielen, kann man sich auch noch mit kleinen Power-Ups kurzzeitig dopen. Die liegen in Form von Kaffeetassen, Hotdogs oder Donuts in der Arena herum und machen euch beispielsweise schneller oder verleihen euren Schlägen etwas mehr Dampf.


Plattform: PC (Early Access)
Release: 24. April 2019
Entwickler: Triple Scale Games
Genre: Local & Online Multiplayer, Party-Game
Preis: ca. 12 €
Website | Humble | Steam

Solange man nicht gerade ein reines Botmatch spielt, reichen Power-Ups allein aber meist nicht, um die Nuss ins Ziel zu bugsieren, denn trotz der etwas chaotischen Natur des Spiels, ist Save Your Nuts! als Mannschaftssport gedacht. Wer nur versucht, die Nuss allein quer durch die Arena zu tragen, der ist sie schnell wieder los. Stattdessen sollte man die Nuss mit gezielten Pässen weitergeben oder zumindest in die Nähe der eigenen Basis schaffen. Mit größeren Teams macht es außerdem Sinn, jedem Teammitglied bestimmte Rollen oder Positionen zu geben, statt alle wie Lemminge der Nuss nachjagen zu lassen. Zum Beispiel kann einer den Abräumer spielen, der ständig die Gegenspieler attackiert und ein anderer lauert vor der gegnerischen Basis, um im letzten Moment doch noch den Punkt zu vereiteln. Auch das Arena-Design beeinflusst zum Teil den Spielverlauf. So fahren etwa Züge und Autos über das Spielfeld und versperren kurzzeitig den Weg. Eine andere Arena befindet sich auf einem gefrorenen See, dessen Eisdecke nach wenigen Berührungen löchrig wird und ein Spielfeld befindet sich gar auf zwei Piratenschiffen samt funktionsfähiger Kanonen.

screenshot save your nuts ice lake
screenshot save your nuts street
screenshot save your nuts pirate ships

Neben besagtem Capture the Nut-Modus gibt es aktuell auch noch eine Art Last Man Standing sowie eine Variante mit mehreren Nüssen, die dann auch aus der gegnerischen Basis gestohlen werden können. Obwohl das Spiel erst vor wenigen Wochen im Early Access bei Steam veröffentlicht wurde, sind bereits zahlreiche Updates erschienen und eines davon brachte kürzlich auch einen Online-Modus. Für die Zukunft sind vor allem mehr Inhalte wie Charaktere, Arenen und Power-Ups sowie weitere Spielmodi geplant.

Zwar ist es lobenswert, dass es auch Bots gibt, aber wie im Genre halt üblich kommt Save Your Nuts! erst mit vier oder mehr Spielern so richtig in Fahrt. Ich denke, etwas größere Arenen würden dem Spiel gut tun und den Chaosfaktor ein wenig verringern. Auch stärker ausgeprägte Spezialfähigkeiten für die verschiedenen Tierarten könnten interessant sein. Davon abgesehen scheint mir das Spiel aber schon jetzt ein recht kompetentes Party-Game zu sein, das durch den Look und das schnell verinnerlichte Konzept auch gut mit Casual-Spielern und Kids funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.