Sonntags-Shorts: Trinkwasser ist Gold in Water Hunters

Der Sonntag ist zum Faulenzen da und um euch den gemütlichen Morgen in Shorts noch etwas zu versüßen, präsentiere ich euch jeden Sonntag einen animierten Kurzfilm, der nicht nur toll aussieht, sondern auch noch kostenlos zu sehen ist.

In Water Hunters zeichnet das Turiner Animationsstudio IBRIDO ein zwar düsteres, aber nicht ganz unrealistisches Bild unserer Zukunft. Auf der Welt ist Wasser zu einer Art Währung geworden und große Konzerne nutzen ihre Kontrolle über das Lebenselixier, um die Bevölkerung weiter auszubeuten. Noch mehr als es heute schon der Fall ist, haben es die Armen schwer, an dieses unverzichtbare Gut zu kommen. In ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben scheint sich daher jeder selbst der Nächste zu sein, doch nur gemeinsam kann man den Schergen der Großkonzerne die Stirn bieten.

In gerade mal sechs Minuten und ganz ohne Dialoge erzählt Water Hunters eine schöne Geschichte über Zusammenhalt, den unschätzbaren Wert von Wasser und den besorgniserregenden Einfluss der Konzerne auf unsere Grundversorgung. Stilistisch meine ich Einflüsse von Anime-Klassikern wie Cowboy Bebop oder Ghost in the Shell zu erkennen und trotz des ernsten Hintergrunds kommt auch der Humor nicht zu kurz.


About

Roberto (aka Poly) hat Polygonien 2012 gegründet, weil er der Indie-Szene etwas zurückgeben und auf die vielen Perlen aufmerksam machen wollte. Er ist mit dem Mega Drive aufgewachsen, hält den Dreamcast für die beste Konsole aller Zeiten und besitzt viel zu viele Videospiele. Er ist Co-Admin von Sega-DC.de, schreibt Gast-Artikel für befreundete Games-Blogs und hilft auf Buy Some Indie Games aus.

5 Comments

  1. totallygamergirl

    / Antworten

    Puh, endlich schaffe ich es Mal hier zu kommentieren. Habe ich mir schon vor einer gefühlten Ewigkeit vorgenommen.

    Schöner Artikel und ein schönes Spiel. Zumindest glaube ich es. Gespielt habe ich es leider noch nicht selbst. Werde ich aber dank deinem Artikel noch tun. Ich mag die Idee und ich bin kurzen Spielen auch nicht abgeneigt. Ich weiß, viele rümpfen die Nase bei so etwas. Wenn man wenig Zeit hat, schätzt man solche Dinge aber umso mehr. Danke für deinen Bericht. Sonst hätte ich vielleicht nie hiervon erfahren. Ich beschäftige mich so viel mit Spielen, aber es gibt eine unglaubliche Menge an Games. Da verliert man irgendwann den Überblick. 😉


    • Poly Post author

      / Antworten

      Oh je, ich weiß jetzt gar nicht, wie ich dir das schonend beibringen soll, daher einfach ganz direkt: die Sonntags-Shorts sind keine kurzen Spiele, sondern kurze Filme. Eigentlich sollte das aus dem Text heraus auch so zu verstehen sein, aber vermutlich bist du von Spielen ausgegangen, weil es hier für gewöhnlich ja auch um nichts anderes geht 😀


  2. totallygamergirl

    / Antworten

    Irks, verdammt … so etwas passiert, wenn man zig Tage nach dem Lesen eines Artikels kommentiert. Natürlich, oben steht ja auch Kurzfilm … Egal, dann muss ich mir halt diesen Film anschauen gehen. 😀 Jetzt will ich trotzdem.

    Lag sicher nicht am Text. Ich hatte nur zu lang gewartet mit dem Kommentar weil ich ziemlich im Stress war mit der KiTa Eingewöhnung und viel unterwegs war dadurch. Da hab ich dieses Detail wohl schon wieder verdrängt. 😀


Leave Comment