Der Sonntag ist zum Faulenzen da und um euch den gemütlichen Morgen in Shorts noch etwas zu versüßen, präsentiere ich euch jeden Sonntag einen animierten Kurzfilm, der nicht nur toll aussieht, sondern auch noch kostenlos zu sehen ist.

In Water Hunters zeichnet das Turiner Animationsstudio IBRIDO ein zwar düsteres, aber nicht ganz unrealistisches Bild unserer Zukunft. Auf der Welt ist Wasser zu einer Art Währung geworden und große Konzerne nutzen ihre Kontrolle über das Lebenselixier, um die Bevölkerung weiter auszubeuten. Noch mehr als es heute schon der Fall ist, haben es die Armen schwer, an dieses unverzichtbare Gut zu kommen. In ihrem verzweifelten Kampf ums Überleben scheint sich daher jeder selbst der Nächste zu sein, doch nur gemeinsam kann man den Schergen der Großkonzerne die Stirn bieten.

In gerade mal sechs Minuten und ganz ohne Dialoge erzählt Water Hunters eine schöne Geschichte über Zusammenhalt, den unschätzbaren Wert von Wasser und den besorgniserregenden Einfluss der Konzerne auf unsere Grundversorgung. Stilistisch meine ich Einflüsse von Anime-Klassikern wie Cowboy Bebop oder Ghost in the Shell zu erkennen und trotz des ernsten Hintergrunds kommt auch der Humor nicht zu kurz.

Getaggt mit: dystopisch, IBRIDO, kurzfilm, sci-fi, vimeo