Die Trailer-Parade ist wieder da und bringt sechs sehenswerte Trailer von Indie-Games mit, die ihr sicher noch nicht auf dem Zettel habt:

Cloudpunk – Ion Lands

Wishlist on Steam | Website | Twitter | MagicaVoxel
Das Berliner Indie-Studio Ion Lands veröffentlichte 2017 sein Debüt-Spiel Phoning Home und möchte dieses Jahr mit Cloudpunk nachlegen. Diesmal heuert der Spieler bei einem futuristischen Lieferdienst an und fliegt durch die neonfarbenen Häuserschluchten einer Cyberpunk-Stadt. Neben den Flugeinlagen im Stil des Kultfilms Das Fünfte Element erforscht Heldin Rania die Stadt aber auch zu Fuß und lernt dabei unterschiedlichste Leute kennen. Den speziellen Look der Spielwelt kreiert das Team übrigens mit dem kostenlosen Tool Magicavoxel.

Project Thalassa – Sarepta Studio

Vorherige Projekte | Website | Twitter
Mit dem Mobile-Game My Child Lebensborn hat das Team des norwegischen Sarepta Studio schon gezeigt, dass es ein Talent für emotionales Storytelling und schwierige Themen hat. Auch Project Thalassa soll ein emotionales Drama werden, wenn auch ohne den realen Hintergrund von Lebensborn. Es erzählt die Geschichte eines Tiefseetauchers, der Anfang des letzten Jahrhunderts die traumatischen Ereignisse aufdeckt, die zum Untergang der Thalassa führten.

Shadows of Tomorrow – Luís Oliveira / ST Studio

Projektseite auf Indiedb | Twitter
Mit Shadows of Tomorrow möchte Luis Oliveira den Spieler nicht nur mit Stealth-Gameplay unterhalten, sondern gleichzeitig noch etwas Geschichtsunterricht geben. Darum basieren die Szenarien allesamt auf wichtigen historischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts. Im Trailer sieht man beispielsweise den berühmten Einbruch in den Watergate-Komplex, der einst Präsident Nixon zu Fall brachte. In späteren Missionen soll man aber u.a. auch einen Abstecher in die Ukraine machen und dort die Tschernobyl-Katastrophe miterleben oder ins Berlin des Jahres 1989 reisen, um den Fall der Mauer zu sehen. Ein wirklich spannendes Projekt, das hoffentlich auch seinen Ambitionen gerecht werden kann.

Promesa – Julián Palacios

Wishlist on itch.io | Website | Twitter
Palacios ist eher ein Digital-Künstler als ein klassischer Spieleentwickler und darum lässt sich auch Promesa nur schwer in eine der bekannten Schubladen stecken. Am ehesten kann man es wohl als Walking Simulator oder virtuelle Kunstausstellung bezeichnen. Doch wie auch immer man es nennen mag, ich freue mich jedenfalls schon auf einen atmosphärischen Spaziergang durch seine virtuellen Welten.

What We Leave Behind – Boie Thomsen & Team

Facebook | Twitter
Im Rogue-like What We Leave Behind erlebt ihr immer wieder den gleichen Tag in einer asiatischen Stadt kurz vor einer Katastrophe. Zeit und Raum spielen verrückt und so verändert sich auch die Stadt immer wieder. Mit seinen verschiedenen Lösungswegen könnte man es vielleicht als 2D Immersive Sim bezeichnen, aber auch Spelunky und Night in the Woods sind große Einflüsse. Game Designer Boie Thomsen begann die Entwicklung als Uni-Projekt an der FH Technikum Wien und will jetzt mit seinen Mitstreitern ein kommerzielles Spiel daraus machen.

Trash Sailors – fluckyMachine

Wishlist on Steam | Website | Twitter
In Trash Sailors befahrt ihr auf einem einfachen Floß ein wildes Meer voll von merkwürdigen Kreaturen, allerlei Unrat und jeder Menge anderer Gefahren. Um nicht unterzugehen, müsst ihr mit euren Freunden zusammenarbeiten und euch das Treibgut zunutze machen. Die gelungene Optik weckt sofort Erinnerungen an den Indie-Hit Don’t Starve. Mit dem hat es zwar auch spielerisch viele Gemeinsamkeiten, aber entwickelt wird es vom polnischen Indie-Duo fluckyMachine.

Getaggt mit: boie thomsen, fluckymachine, games, indie, ion lands, julian palacios, luis oliveira, sarepta studio, trailer