Schon wieder bereitet mir das aktuelle 52 Games Thema ein wenig Kopfzerbrechen und entsprechend spät bin ich diesmal mit meinem Beitrag dran. Ich hatte zwar schon relativ früh eine erste Idee, aber ich vermutete, dass der Titel auch auf vielen anderen Blogs thematisiert werden würde, weil man virtuelle Einsamkeit kaum perfekter umsetzen kann als in Playdeads Meisterwerk: LIMBO

Zu meinem Glück hat jedoch scheinbar kein anderer Blogger diese offensichtliche Themenwahl getroffen und somit kann ich nun guten Gewissens wieder mal von einem der großartigsten Titel aller Zeiten schwärmen. Von der ersten Spielminute an, wenn der kleine Junge inmitten eines bedrohlich düsteren Waldes erwacht, beginnt die Atmosphäre langsam in jeden Winkel eurer Seele zu kriechen und euch immer tiefer in diese kalte und scheinbar leblose Welt zu ziehen. Stille begleitet eure Reise und außer euch selbst scheint nichts selbige durchbrechen zu können. Schon bald geht euch eine Frage einfach nicht mehr aus dem Kopf: Was führt den kleinen Jungen in diese trostlose Landschaft?

Doch obwohl scheinbar weder der Junge noch diese Welt euch die ersehnte Antwort auf die quälende Frage geben wollen, habt ihr augenblicklich ein Gefühl der Verantwortung, eine tiefe Bindung zu dem Jungen, der nicht mehr als eine Silhouette und das Leuchten seiner Augen von sich preis gibt. Immer tiefer dringt ihr in das unheimliche Dickicht aus spärlichem Licht und unzählbaren Schatten, während die Frage nach dem Warum einem ganz anderen Gedanken weichen muss: Wie mag sich der Junge wohl gerade fühlen? Und nur wenige Augenblicke später beginnen die Einsamkeit, die Furcht und die Trostlosigkeit auch von euch Besitz zu ergreifen. Schlußendlich, wenn der vermeintlich ausgestorbene Ort das erste Mal sein wahres Wesen offenbart und euren Schützling in ein grausiges Verderben stürtzt, dann seid ihr gemeinsam einsam.

Schon in meiner Kolumne auf Xbox Live war ich damals hin und weg von LIMBO und allmählich wird es wohl mal Zeit, dass ich endlich einen ausführlichen Spielbericht dazu schreibe.

*52 Games ist ein Blog-Projekt von ZockworkOrange bei dem jede Woche ein neues Thema ausgegeben wird.

Getaggt mit: 2d, 52 games, besonderer Art-Style, download, düster, emotionen, indie, konsole, limbo, mac, meisterwerk, pc, platformer