Trailer-Parade Nr. 2

Die Trailer-Parade ist zurück und hat vier neue Indies im Gepäck, die ihr gesehen haben solltet: Huntdown, Decay of Logos, Harold Halibut, DARQ.

Decay of Logos

PC & Konsolen | Twitter | Website
Wenn euch die Nintendo Switch noch nicht so ganz überzeugt, ihr aber trotzdem etwas neidisch auf Zelda: Breath of the Wild schielt, dann ist Decay of Logos vielleicht eure Rettung. Das Action-Adventure vom Portugiesischen Indie-Entwickler Amplify Creations ist stark von Dark Souls und der Zelda-Reihe inspiriert und das sieht man dem Spiel sofort an. Doch obwohl Grafikstil und Gameplay so manche Parallele aufweisen, dürfte es mehr als ein plumper Klon werden. Die Spielwelt ist an Tolkiens Bücher sowie europäische Folklore angelehnt und der Rachefeldzug der jungen Heldin und ihrem tierischen Begleiter kommt ein wenig düsterer daher.

 

Harold Halibut

PC (Mac, Linux) & Konsolen | Twitter | Website
Anders als im Rest der Welt haben die guten alten Adventures für deutsche Spieler und Entwickler bis heute kaum etwas von ihrer Faszination verloren. Mit Daedalic haben wir inzwischen sogar ein Adventure-Studio mit AAA-Status und das ermutigt auch immer mehr kleine Teams im Land. Dazu gehören auch die Slow Bros. aus Hamburg und deren neues Spiel Harold Halibut hat zweifellos das Zeug zum nächsten Adventure-Hit made in Germany. Die Spielwelt ist komplett von Hand gemacht und anschließend eingescannt worden, was dem Spiel einen ganz besonderen Look verleiht. Ein ungewöhnliches Setting und eine gute Portion Humor sind weitere Zutaten für ein äußerst appetitliches Adventure.

 

DARQ

PC & Konsolen | Twitter | Website

Mit einer absolut herausragenden Optik kann auch DARQ aufwarten, das derzeit bei Unfold Games in Los Angeles entsteht. Das Spiel zerrt euch in das Unterbewusstsein des träumenden Jungen Lloyd. Doch was harmlos anfängt, entwickelt sich schnell zu einem Albtraum aus dem er nur aufwachen kann, wenn er die Kontrolle über seinen Traum erlangt und seine Ängste überwindet. Das Spiel hält euch aber nicht nur mit seinem cleveren Mix aus 3D-Welt und 2D-Figuren bei Laune, sondern stellt die Gesetze der Physik zeitweise buchstäblich auf den Kopf. Wlad Marhulets, der Director des Spiels, hat schon zahlreiche Preise als Filmkomponist gewonnen und somit spielt die Akustik natürlich auch in DARQ eine ganz besondere Rolle. Das geht so weit, dass ihr euch an einigen Stellen komplett auf euer Gehör verlassen müsst. Für mich definitiv ein Most Wanted Titel für 2017 und einer der besten Trailer, die ich je gesehen habe.

 

Huntdown

PC & Konsolen | Twitter | Website

Erinnert sich noch jemand an Data Easts Two Crude Dudes? Nein? Okay, aber Contra bzw. Probotector kennt ihr bestimmt noch. Huntdown vom Schwedischen Indie-Duo Easy Trigger Games wirkt auf mich wie eine Kombination dieser beiden Klassiker der 16-Bit-Ära. Die heruntergekommene Spielwelt mit all den nicht ganz ernst gemeinten Gangs des Mega Drive Prüglers trifft hier auf das flotte Jump & Shoot-Gameplay der Konami-Serie. Obendrauf noch etwas Terminator und Robocop und fertig ist das Action-Feuerwerk für Retro-Fans. Wenn ich das am Ende des Jahres endlich mit meinem Bruder im Koop spielen darf, werden bestimmt viele Erinnerungen wach. Als Publisher fungieren hier übrigens erneut die Coffee Stain Studios, die auch schon dem wunderbaren A Story About My Uncle zur Seite standen.

 


About

Roberto (aka Poly) hat Polygonien 2012 gegründet, weil er der Indie-Szene etwas zurückgeben und auf die vielen Perlen aufmerksam machen wollte. Er ist mit dem Mega Drive aufgewachsen, hält den Dreamcast für die beste Konsole aller Zeiten und besitzt viel zu viele Videospiele. Er ist Co-Admin von Sega-DC.de, schreibt Gast-Artikel für befreundete Games-Blogs und hilft auf Buy Some Indie Games aus.

Leave Comment