Gar nicht so einfach, einen passenden Titel für das zwölfte Thema des 52 Games Projekts zu finden. Nach langem Nachdenken hab ich dann aber doch noch ein Spiel gefunden, mit dem ich Schlaf verbinde:

Skies of Arcadia
Den JRPG-Klassiker, der von SEGA Ende 2000 für den sterbenden Dreamcast veröffentlicht wurde, assoziiere ich aber selbstverständlich nicht mit Schlaf, weil es so langweilig war. Ganz im Gegenteil, mir hat es damals sogar sehr gut gefallen mit seinen liebenswerten Charakteren und dem frischen Luftschiff-Setting. Allerdings spielte ich es während meiner Ausbildungszeit und einigen besonders anstrengenden Wochen, was wohl keine so gute Idee war. Das führte nämlich dazu, dass mich Abends, wenn ich zum Spielen kam, die (unzähligen) Zufallskämpfe in Kombination mit dem etwas langatmigen Kampfsystem immer mal wieder ins Land der Träume schickten und ich so natürlich nicht wirklich im Spiel vorran kam. Irgendwann hab ich dann aber doch alle Schlachten am blauen Himmel gewonnen, die Bösen besiegt und das Mädchen gerettet. Schade, dass es bis heute keinen Nachfolger – nur nen Port auf den GC – gibt, aber SEGA ist ja ganz groß darin, seine Serien verstauben zu lassen.

*52 Games ist ein Blog-Projekt von ZockworkOrange bei dem jede Woche ein neues Thema ausgegeben wird.

Getaggt mit: 128bit, 52 games, dreamcast, gamecube, jrpg, luftschiff, overworks, released 2000, retro, schlaf, sega, skies of arcadia