About Us

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!

You must either be invited by one of our team member or request an invitation by contacting us via contact page.

Note: If you are the admin and want to display the register form here, log in to your dashboard, and go to Settings > General and click "Anyone can register".

Home > Posts tagged "horror"
Trailer-Parade Nr. 2
Trailer-Parade Nr. 2
März 15th, 2017



Die Trailer-Parade ist zurück und hat vier neue Indies im Gepäck, die ihr gesehen haben solltet: Huntdown, Decay of Logos, Harold Halibut, DARQ.
Horror aus Berlin: The Last Look (Early Access) angespielt



Schon vor knapp einem Jahr war The Last Look vom Berliner Indie-Studio ChaosCore in meiner Screenshot-Parade zu sehen und seither hat sich viel getan. Mittlerweile ist das Horror-Spiel auf Steam in die Early Access-Phase gestartet und ich habe mich mal durch das erste Kapitel gegruselt.
Unter Tage hört dich niemand schreien – Lethe (Ep.1) im Test



Als sein Vater stirbt nimmt das Leben von Robert Dawn eine furchtbare Wendung. Jetzt ist er nicht nur allein, sondern auch noch hoch verschuldet und als würde das nicht reichen, findet er zwischen den Habseligkeiten des Vaters auch noch einen mysteriösen Brief, der seine ganze Identität infrage stellt. Vor dem...
Flucht in Boxershorts: Phantaruk im Test



Stealth-Mechaniken und Horror passen ziemlich gut zusammen und das wissen wir nicht erst seit Hits wie Outlast oder Alien: Isolation. Doch was bei anderen gut funktioniert, lässt sich nicht immer so ohne Weiteres nachahmen und das jüngst veröffentlichte Phantaruk vom polnischen Entwickler Polyslash ist leider ein guter Beweis dafür.
Verlorene Welten: Winter und Duke Nukem D-Day (n-Space)



Seit der Gründung 1994 hat das amerikanische Studio n-Space an über 40 Spielen mitgewirkt, aber der richtige Durchbruch ist ihnen nie gelungen, denn sie schlugen sich vornehmlich mit Auftragsarbeiten und Portierungen für Nintendo-Handhelds durch. Was dabei an Zeit und Geld übrig blieb, investierte man jedoch in eigene Projekte und so...
Mit Mikrofon auf Geisterjagd: Sylvio im Test



Juliette Waters ist Geisterjägerin, doch Energiestrahler und Protonen-Pack gehören nicht zu ihrer Ausrüstung. Stattdessen setzt sie auf Mikrofon und Tonbandgerät, mit deren Hilfe sie versucht, die Geister zu kontaktieren und ihnen den Weg ins Licht zu weisen. Das verlassene Saginaw Erholungsgebiet ist dafür geradezu prädestiniert, denn auf dem riesigen Gelände...
Indie-Review: STAIRS
Indie-Review: STAIRS
November 5th, 2015 2 Comments



Bereits vor rund zwei Jahren sorgte das kleine Team von Greylight Entertainment für Aufsehen, denn ihre Pre-Alpha-Demo zu Stairs, die sie damals noch als Studenten entwickelt hatten, wurde von Youtube-Stars wie PewDiePie und Markiplier gespielt. Im Laufe der Zeit wurde die Demo weit über 100.000 mal heruntergeladen und so entschieden...
Indie-Review: Uncanny Valley



Vor etwas über einem Jahr bat das kleine Indie-Team Cowardly Creations auf IndieGoGo um recht bescheidene 5.000 € für die Entwicklung und Lizenzkosten von Uncanny Valley. Doch obwohl die Kampagne sogar auf den ganz großen Seiten erwähnt wurde, fanden sich am Ende gerade mal 110 Unterstützer (einer davon war ich),...
Indie-Review: Anoxemia



Eigentlich sollte Dr. Bailey nur Proben von seltenen Tiefseepflanzen sammeln, doch dann verunglückt sein U-Boot und eine kleine Drohne wird zu seiner letzten Hoffnung, je wieder an die Oberfläche zurückzukehren. Sein Weg führt ihn jedoch nicht direkt nach oben, sondern immer weiter in die Tiefe, wo eine verlassene Forschungsstation langsam...
Indie-Review: Hektor
Indie-Review: Hektor
April 21st, 2015



Auf den ersten Blick mag sich Hektor kaum von all den anderen Ego-Horror-Adventures der letzten Zeit unterscheiden, aber das kleine Team von Rubycone Games hat sich ein Feature einfallen lassen, das ihren Debüt-Titel deutlich von der Konkurrenz abheben soll. Wie auch schon in Daylight und Monstrum soll der Zufall dafür...