Indie

E.T. nach Hause ballern: E.T. Armies im Test

Wenn man mal von der legendären Prince of Persia-Reihe absieht, gibt es kaum ein prominentes Beispiel für die Verbindung von

Screenshot-Parade Nr.4

Die Screenshot-Parade geht in die vierte Runde und erneut habe ich viel mehr Projekte gefunden als ich hier unterbringen kann.

Dem pixeligen Ripper auf der Spur: The Slaughter – Act 1 im Test

Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nicht vom Serienmörder Jack The Ripper gehört hat. Im Londoner East End des

Screenshot-Parade Nr.3

Die Bedingungen für die dritte Screenshot Parade waren diesmal durch den Global Gamejam und viel Hashtag-Spam nicht leicht, aber ich

Unterstuetzen: Ira – Act 1: Pilgrimage

Bereits im April des letzten Jahres versuchte das Indie-Trio von Ore Creative sein Glück auf Kickstarter, um sein Adventure Ira

Versteckspiele im Wien der 30er Jahre: Calvino Noir im Test

Wer meine Tests zu Hot Tin Roof, The Detail usw. gelesen hat, der dürfte wissen, dass ich eine Schwäche für

Screenshot-Parade Nr.2

Mit etwas Verspätung kommt hier die zweite Runde der Screenshot-Parade. In der Screenshot-Parade zeige ich jede Woche interessante Neuentwicklungen, die

Mit Mikrofon auf Geisterjagd: Sylvio im Test

Juliette Waters ist Geisterjägerin, doch Energiestrahler und Protonen-Pack gehören nicht zu ihrer Ausrüstung. Stattdessen setzt sie auf Mikrofon und Tonbandgerät,

Screenshot-Parade Nr.1

2016 ist da und ich nehme das neue Jahr zum Anlass, ein paar Veränderungen auf Polygonien vorzunehmen. Eine davon ist

Indie-Review: Residue – Final Cut

Wann habt ihr das letzte Mal ein Spiel durchgespielt und direkt im Anschluss eine Stunde lang Hintergrundrecherche auf Wikipedia und