About Us

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!

You must either be invited by one of our team member or request an invitation by contacting us via contact page.

Note: If you are the admin and want to display the register form here, log in to your dashboard, and go to Settings > General and click "Anyone can register".

Home > Indie > Indie-Review: Vampires: Guide Them to Safety!

Indie-Review: Vampires: Guide Them to Safety!

Vampire mit dem IQ eines Lemmings, so oder so ähnlich könnte man die Protagonisten von Vampires: Guide Them to Safety! wohl beschreiben. In dem Puzzler des tschechischen Indie-Studios CBE Software müsst ihr die Fürsten der Finsternis zu ihren Särgen dirigieren und dabei aufpassen, dass sie einen großen Bogen um Sonnenstrahlen und andere Gefahren machen.

vampires guide them to safety puzzle screenshot gruft

Das ist jedoch gar nicht so einfach, denn genau wie die kultigen Lemmings aus den Neunzigern lassen sich die Vampire nicht direkt steuern. Sie gehen einfach immer der Nase nach und so müsst ihr stattdessen ihre Umgebung so verändern, dass sie am Ende trotzdem wohlbehalten zu ihrem Sarg gelangen. Die Grundmechanik erinnert daher auch ein wenig an ein Brettspiel (vor allem an Das verrückte Labyrinth), bei dem ihr gezielt Felder des Spielbretts dreht, um die Vampire auf den richtigen Weg zu bringen. Auf dem virtuellen Spielbrett finden sich zu Beginn drei Arten von drehbaren Feldern: gerade Korridore, L-förmige Gänge und T-förmige Kreuzungen. Das allein würde aber natürlich recht schnell langweilig werden und darum haben sich die Entwickler noch ein paar andere Dinge einfallen lassen, die mit steigendem Schwierigkeitsgrad die Puzzles bereichern.

vampires guide them to safety puzzle screenshot knoblauch

Es gibt beispielsweise zwei Arten von Vampiren: die Herren in rot biegen immer rechts und die Kollegen in blau gehen grundsätzlich immer links lang. Zudem lauern auf dem Weg zum kuscheligen Sarg viele Gefahren. Neben sonnigen Sackgassen gibt es u.a. auch noch große Spiegel, die regelmäßig das Sonnenlicht durch die Gänge schicken und mechanische Pflöcke auf Rädern, die festen Routen folgen. In einigen Levels gibt es auch noch Maschinen die in festen Intervallen die Felder drehen und so ganz schnell euren Plan auf den Kopf stellen können.

Das Drehen der Felder allein reicht da irgendwann nicht mehr aus um die Vampire sicher an den Hindernissen vorbeizuschleusen und kommen noch weitere Fähigkeiten hinzu. So wird das eigentlich verhasste Knoblauch in vielen Levels zum Lebensretter der Vampire, denn damit könnt ihr sie gezielt davon abhalten, den falschen Weg einzuschlagen und mit Spinnennetzen könnt ihr die Blutsauger verlangsamen, um euch Zeit zu erkaufen. Einige der Gefahren lassen sich außerdem von der Vampirkönigin zerstören, sofern ihr sie unbeschadet in deren Nähe leiten könnt.

vampires guide them to safety puzzle screenshot vampirkönigin

Mit Vorzeige-Puzzlern wie TRI, QBEH-1 oder Schein kann Vampires: Guide Them to Safety! sicher nicht konkurrieren, dafür sind Gameplay und Inszenierung dann doch etwas zu simpel ausgefallen. Doch das muss es auch nicht, denn es ist sowieso eher ein Puzzle-Game für Zwischendurch, das man immer mal wieder für eine Viertelstunde anwirft, um ein paar Level zu lösen, ehe man sich wieder anderen Dingen widmet.

Publisher/Entwickler: CBE Software | Plattform: PC / Mac / iOS / Android
Genre: Puzzle | Release: Oktober 2014 | Pad Support: nein | Spielzeit: ca. 5h+
Offizielle Website | Preis: ca. 4 € direkt beim Entwickler (DRM-free) oder ca. 5 € auf Steam

*Vielen Dank an CBE Software und Thomas Faust für die freundliche Bereitstellung eines Rezenionsexemplars.

One Comment

  1. Ah, das habe ich auch (von Thomas) und wartet darauf von mir endlich getestet zu werden. So Pausenpuzzler mag ich ja grundsätzlich 🙂

Leave a Comment