Experimentell: The Legacy

Am Ende gewinnt immer der Gute, oder fast immer. Das gilt zumindest für Videospiele, denn da sind wir der strahlende Held und kämpfen gegen die bösen Schergen der Finsternis. Natürlich gibt es inzwischen auch vermehrt Titel, in denen wir der Fiesling sein dürfen und Angst und Schrecken verbreiten, doch dieser Aspekt des Bösen bleibt in aller Regel auf einer eher humoristischen und oberflächlichen Ebene. Beim Ludum Dare 25 – 48h Zeit, ein Entwickler, ein Thema – zeigte sich mal wieder, dass in dem Thema You are the Villain noch eine Menge ungenutztes Potential steckt.

pc_the_legacy_people2

In Swofls The Legacy macht ihr einen kleinen Spaziergang. Während ihr durch das kalte, schwarz-weiße Szenario wandert, untermalen bedrückende Ambient-Klänge eure Schritte. Es gibt hier keine Kämpfe zu führen und keine Schlachten zu schlagen. Alles was ihr tun könnt, ist weitergehen und nachdenken. Was hat euch wohl hierher geführt? Welche Verbindung gibt es zwischen euch und dieser trostlosen Welt?

The Legacy gibt euch keine Antwort darauf und schon bald seid ihr am virtuellen Ende des Weges angekommen, aber vielleicht gehen eure Gedanken ja noch ein paar Schritte weiter.


About Poly

Roberto (aka Poly) hat Polygonien 2012 gegründet, weil er der Indie-Szene etwas zurückgeben und auf die vielen Perlen aufmerksam machen wollte. Er ist mit dem Mega Drive aufgewachsen, hält den Dreamcast für die beste Konsole aller Zeiten und besitzt viel zu viele Videospiele. Er ist Co-Admin von Sega-DC.de, schreibt Gast-Artikel für befreundete Games-Blogs und hilft auf Buy Some Indie Games aus.

4 Comments

  1. jensgameexperience

    / Antworten

    Interessantes kleines Experiment, auch vom Sound her sehr ansprechend!


  2. *kty*

    / Antworten

    oh wie fein – muss ja auch nicht immer geballer sein! 😉 ansatz erinnert auch ein wenig an journey, nicht?


Leave Comment