About Us

Member Login

Lost your password?

Registration is closed

Sorry, you are not allowed to register by yourself on this site!

You must either be invited by one of our team member or request an invitation by contacting us via contact page.

Note: If you are the admin and want to display the register form here, log in to your dashboard, and go to Settings > General and click "Anyone can register".

Home > Indie > Unterstützen: Montague’s Mount

Unterstützen: Montague’s Mount

Publisher: IndieGoGo | Entwickler: Polypusher Studios
Genre: Adventure | Exploration | Psycho-Thriller | Experimentell
Plattform: PC / Mac / Linux (Tablets, Ouya und Oculus Rift möglich)
IndieGoGo Kampagne | Website | Steam Greenlight

Inzwischen ist Montague’s Mount erschienen und ihr findet hier mein Review dazu.

Wir Spieler sind es gewohnt, als Ein-Mann-Armee auch die schwierigsten Situationen zu meistern und am Ende der Held zu sein, der einen lässigen One-Liner von sich gibt und die Welt rettet. In Montagues Mount gibt es weder einen Krieg zu gewinnen, noch eine Invasion zu verhindern und es gibt auch keine Prinzessin in Not. Im Grunde gibt es nur euch und die Insel, an deren Strand ihr aufwacht. Die Trümmer eures Bootes haben sich längst dem Willen des Meeres ergeben und vermutlich könnt ihr froh sein, dass ihr noch lebt, doch die Insel wird zu eurer größten Prüfung.

Seit gut einem Jahr arbeitet der Ire Matthew Clifton – unter dem Namen Polypusher Studios – an seiner Vision von einer spannenden Geschichte rund um Isolation und das, was sie mit der menschlichen Psyche anstellt. Seine Inspiration bezieht er vor allem aus Meisterwerken des Kinos, wie z.B. The Shining oder Einer flog über das Kuckucksnest, deren zentrales Element ebenfalls die Psyche war.

Außerdem möchte Clifton in dem düsteren Adventure ein wenig seiner Heimat huldigen und so spielt das geheimnisvolle Irland mit all seinen Besonderheiten ebenfalls eine große Rolle. Dieser Aspekt beginnt bei dem trostlosen Eiland, das irgendwo vor Irlands Küste liegt und reicht bis zur alten irischen Sprache, welche euch überall begegnet. Im Alleingang hat er bereits die gesamte Geschichte ausgearbeitet und den Großteil der ersten Episode – von denen es insgesamt 3 geben soll – in der Unity Engine umgesetzt. Bislang kümmerte er sich parallel zu seiner täglichen Arbeit um das Projekt und deckte damit gerade so die Kosten.

Leider hat die Wirtschaftskrise auch ihn nicht verschont und nun steht er nicht nur ohne Job da, sondern auch ohne ausreichendes Budget, das er für die Fertigstellung benötigt. Obgleich er schon allein sehr viel erreicht hat, gibt es doch Bereiche, in denen er gerne Hilfe von anderen Künstlern in Anspruch nehmen würde und auch eine Umsetzung auf andere Plattformen (Tablets, Ouya, Oculus Rift) sind mit weiteren Kosten verbunden.

Spielerisch wird sich Montague’s Mount wohl nicht so sehr von anderen Vertretern des Adventure-Genres unterscheiden. Doch das ist auch gar nicht nötig, denn die hervorragende Atmosphäre und eine tiefgründige Geschichte, die sich endlich mal von den üblichen Klischees löst und den Spieler auch emotional ansprechen möchte, sind mir Grund genug, es zu unterstützen. Leider scheine ich da die Ausnahme zu sein, denn bislang hat das Projekt nur mickrige 790 $ (von 15.000$) erhalten und es sind nur noch 10 Tage übrig.

Das sollte euch jedoch nicht davon abhalten, das Projekt ebenfalls zu unterstützen, denn es ist eine flexible Kampagne. Dadurch erhält Clifton auch dann das gespendete Geld, wenn das Ziel nicht erreicht wurde, lediglich die Gebühren fallen etwas höher aus. Obwohl das Ziel vermutlich nicht mehr zu erreichen ist, lohnen sich eine Spende und das Rühren der Werbetrommel also auch jetzt noch.

Montague’s Mount könnt ihr noch bis zum 19. November auf IndieGoGo unterstützen und bekommt bereits ab 10 $ die erste Episode als Download. Auf der offiziellen Website findet ihr regelmäßig neue Updates zur Entwicklung und natürlich solltet ihr auch auf Steams Greenlight voten.

6 Comments

  1. jensgameexperience Says:

    Klingt interessant und sieht für die Unity Engine echt gut aus. Aber es klingt auch ein bisschen wackelig, was die Fertigstellung betrifft, oder? Hast du bei diesem Projekt keine Bedenken, dass dein Einsatz vielleicht doch eher im Pub verjubelt wird? Hey, der Mann ist schließlich Ire! 😉

  2. Und in solchen Momenten bereut man es ein armer Student zu sein. Es gibt immer so viele tolle Projekte zum Unterstützen und auch so viele Leute denen man auch Erfolg wünscht, aber natürlich kommt man selbst egoistischerweise zuerst *lol*

    Ich hoffe er stellt die erste Episode fertig und lässt sich nicht unterkriegen 🙂 hört sich spannend an.

  3. Und es wird immer noch nicht mehr 🙁

    • leider 🙁 Irgendwie sind IndieGoGo Kampagnen für Games zum Scheitern verdammt. Der gute Matthew hat sich bei mir sehr nett bedankt und weiss jeden noch so kleinen Support schätzen. Selbst über ein Paar aufmunternde Worte freut er sich sehr. Laut seiner Aussage macht er in jedem Fall weiter, obwohl das natürlich die Entwicklung sehr in die Länge ziehen wird.

Leave a Comment